Dörrobstmotten

Dörrobstmotten

Wenn sie nicht fliegt ähnelt der Mottenfalter einem braunrot bis goldenden, spitzen Dreieck. In der Mitte ist ein breiter und silbernen Streifen. Plodia.interpunctella.7840Sie wird auch als Hausmotte bezeichnet und ist sehr weit verbreitet. Das Weibchen legt bis zu 300 Eier aus dann innerhalb weniger Tage die Larven schlüpfen. Die Larve der Plodia interpunctella hat eine Länge von 14 – 17 Millimeter. Ihre Färbung kann je nach Art der Nahrung weiß, grün oder rot sein.

 

Die Fakten der auf einen Blick

  • wird ca. 6 – 9 Millimeter lang
  • Flügel Spannweite ungefähr 15 – 20 mm
  • gehört zu den Schmetterlingen
  • Lebenszeit beträgt ca. 2 Wochen
  • nimmt zu Lebzeiten keine Nahrung mehr auf
  • Entwicklung
    • bei 30 °C ca. 30 Tage
    • bei 20 °C bis zu ca. 74 Tage

Die Dörrobstmotten sind kälteempfindlich. Sie können in einer geeigneten Umgebung mehrere Generationen Nachwuchs bekommen.

Die Raupen der Dörrobstmotte fressen, verspannen und verschmutzen Getreideprodukte, Nüsse, Hülsenfrüchte, Schokolade, Kakao, Kaffee, Nudeln, Tee, Gewürze, Dörrobst und in Ausnahmefällen auch frisches Obst.

Der Motte begegnet man eigentlich fast immer nur im Haushalt wenn. Eine typische Hausmotte eben, die Bezeichnung kommt nicht von ungefähr. Sie frisst sich durch sämtliche Lebensmittel und vermehrt sich recht schnell wenn der Kreislauf nicht unterbrochen wird.

Advertisements